+49 (0)241 889300 | kontakt@grp.de

Arbeitswelt-Luft schnuppern – Ein Praktikum voller Überraschungen

Ein Schülerpraktikum bietet uns die Chance, unseren Praktikanten die Orientierung in der für sie oft undurchsichtigen Welt zu erleichtern und ihren Horizont zu erweitern. Dieses Jahr wurden wir unter anderem zwei Wochen von unserer Praktikantin Lia unterstütz. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen:

Donnertag 13 Dezember 2018

Ich habe mir die Frage gestellt, wie ich meine restlichen Ferien noch sinnvoll nutzen kann. Daher habe ich mir überlegt ein Praktikum bei der GRP zu machen. Allerdings waren meine Erwartungen nicht besonders groß. Ich dachte nur: Was kann man in einer IT- Firma schon groß machen, wenn man nicht vom Fach ist und sich noch nie damit beschäftigt hat? Ich hatte das übliche Klischee im Kopf, vom Praktikanten, der lediglich Kaffee macht und kopieren geht. Doch meine Erwartungen wurden absolut übertroffen. Ich durfte im Bereich Social Media (der Bereich, der mich sowieso am meisten interessierte) arbeiten. Eine meiner größten Überraschungen hier war, dass ich eigene Artikel für die Webseite schreiben durfte. Daran hätte ich vorher niemals geglaubt. Hierfür habe ich zunächst recherchiert und überlegt, wie man diese interessant und ansprechend gestalten könnte. Des Weiteren dachte ich vor meinem Praktikum, dass man in einem so kurzen Zeitraum nichts Richtiges schaffen kann. Auch hier wurde ich eines Besseren belehrt. Ich habe viel recherchiert und mich mit dem Thema „Soziales“ auseinandergesetzt, beispielsweise, wie dieser Punkt bei anderen Unternehmen auf der Webseite aufgebaut ist und wie wir dieses Thema umsetzen können.

Neben meinen Erfahrungen, die ich im Bereich Social Media machen durfte, von Recherche bis zum Erstellen eines neuen Punktes auf der Webseite (mithilfe von WordPress und anderen CMS, die ich auch kennengelernt habe), habe ich tatsächlich auch aus dem Bereich IT einiges mitgenommen. Wie ich am Anfang bereits erwähnte, konnte ich mit Informatik vorher nie wirklich was anfangen, was mich auch nie störte, da es mich auch nicht sonderlich interessierte oder ich es hätte gebrauchen können. Dachte ich. Mein Praktikum bei einem IT Unternehmen brachte mir Informatik tatsächlich näher. Auch wenn ich die meiste Zeit in anderen Bereichen tätig war, durfte ich ebenfalls in die Bereiche eines Entwicklers hineinschauen. Durch das Beispiel einer Schokoladenfabrik wurde mir gezeigt, wie man am Kosteneffizientesten und Schnellsten Schokolade mithilfe des Systems produziert. Nussschokolade beispielsweise wird nicht am Anfang der Woche produziert, da sonst die Maschinen komplett gereinigt werden müssen, was wiederum Kosten aufwirft. Dass man solche Prozesse allein durch ein paar Clicks am Computer beeinflussen kann, hat mich sehr beeindruckt. Mein größtes Erfolgserlebnis war die Veröffentlichung meiner geschriebenen Artikel auf der Webseite. Zudem kann ich mir, nach dem ich das Praktikum gemacht habe, durchaus vorstellen, nach der Schule im Bereich Social Media zu arbeiten.